Skip to main content

Performance-Level (PL) nach EN 13849 standard

Eine wichtige Kenngröße für die Zuverlässigkeit von sicherheitsbezogenen Funktionen ist der Performance-Level (PL).

Bedeutung des Performance-Levels

Definition nach Norm EN 13849: „Diskreter Level, der die Fähigkeit von sicherheitsbezogenen Teilen einer Steuerung spezifiziert, eine Sicherheitsfunktion unter vorhersehbaren Bedingungen auszuführen: von PL „a“ (höchste Ausfallwahrscheinlichkeit) bis PL „e“ (niedrigste Ausfallwahrscheinlichkeit).“

Einfach gesagt: Der Performance-Level (PL) ist ein Maß für die Zuverlässigkeit einer Sicherheitsfunktion.

Bestimmung des erforderlichen Performance-Levels (PLr)

Das erforderliche Performance Level (PLr) kann anhand des Diagramms (siehe Grafik) bestimmt werden. Die Gefährdung wird anhand von drei Kriterien beurteilt.

Schwere der Verletzungen
S1: Leichte (üblicherweise reversible) Verletzung
S2: Schwere (üblicherweise irreversible) Verletzung, einschließlich Tod

Häufigkeit und Aufenthaltsdauer
F1: Selten bis öfter und/oder Zeit der Gefährdungsaussetzung ist kurz
F2: Häufig bis dauernd und/oder Zeit der Gefährdungsaussetzung ist lang

Möglichkeit zur Vermeidung der Gefährdung
P1: Möglich unter bestimmten Bedingungen
P2: Kaum möglich

Der erforderliche Performance-Level wird entweder in a, b, c, d oder e klassifiziert, je nachdem wie die einzelnen Kriterien beurteilt werden.