Skip to main content

Automatische Reversierung

Automatische Reversierung in Richtung "auf" und "zu" bei Hinderniserkennung

Als Reversierung (teils auch fälschlicherweise Revisierung genannt) wird die automatische Umkehrung der Drehrichtung eines Rotors in einer sicherheitstechnischen Einrichtung, wie einem automatischen Türantrieb, bezeichnet. Trifft der Türflügel in der Bewegung auf ein Hindernis, so wird dies vom Steuerungssystem erkannt und die Bewegungsrichtung umgekehrt (reversiert). Hierdurch wird sowohl die Maschinentür als auch das Hindernis vor irreversiblen Schäden bewahrt. Um das Reversieren / den Drehrichtungswechsel am Motor einzuleiten,  ist das Tauschen der zwei Zuleitungen bei laufendem Motor, dank eines Mikroprozessors, möglich . Das System der automatischen Reversierung wird heute von den meisten angebotenen Türautomations-Systemen umgesetzt. Es ersetzt allerdings nicht die je nach Anwendungsgebiet nötige berührungslose Absicherung des Gefahrenbereichs.

Reversierungsarten

Stillstands-Reversierung (Stand Still Reversing)
Falls der Türantrieb im Bewegungsablauf an einem Ort, an dem die Geschwindigkeit nicht Null sein soll, durch ein Hindernis zum Stillstand gebracht wird und dort verweilt, ist es möglich den Motor reversieren zu lassen. Da die Türblattmasse zuerst abgebremst werden muss, ist diese Hinderniserkennungsart entsprechend unempfindlich.

Geschwindigkeitsnachlauf-Reversierung (Speed Lagging Reversing)
Sinkt die IST Geschwindigkeit für einige Millisekunden beträchtlich unter die SOLL Geschwindigkeit, wird ebenso angenommen, dass die Abbremsung durch ein Hindernis verursacht wurde. Diese Art der Hinderniserkennung ist bereits deutlich empfindlicher als die Stillstands-Reversierung.

Kraft-Reversierung (Force Reversing)
Dieses Reversierung erfordert einen Referenz-Drehmomentverlauf, der bei der zweiten ungestörten Bewegung festgehalten wird. Während der Vorwärtsbewegung wird das IST Drehmoment dem Referenz-Drehmoment gegenübergestellt. Sollte das IST Drehmoment nun erheblich gegenüber dem Referenz-Drehmoment angestiegen sein und die somit erlaubte Bandbreite überschreiten, so wird der Betrag der Überschreitung über die Distanz integriert. Erreicht das Integral die ausgewählte Schwelle (Sensibilitätschwelle), so besteht der Verdacht auf ein Hindernis im Türdurchgang und die automatische Reversierung wird ausgelöst. Diese Art der Hinderniserkennung gewährt eine sehr empfindliche Hinderniserkennung.